Kunst verändert mich, dich und sich.

Georg-Wilhelm Exler


Urban Sketching

Was ist Urban Sketching?

Urban Sketching läßt sich grob mit "städtischem Skizzeren" übersetzen.

Es ist eine Bewegung, die vor etwa 12 Jahren in den USA ihren Anfang nahm.

 

Heute gibt es eine weltweite Vereinigung, die sich in Ländergruppen, und diese wiederum in

Regionalgruppen, verzweigt.

 

Eine davon ist die Regionalgruppe Düsseldorf-Köln, der ich seit Januar 2019 angehöre.

 

Im Großen und Ganzen werden Momente eingefangen, und zwar so, wie der Künstler sie sieht.

Die Technik dabei ist Nebensache, erlaubt ist, was gefällt.

 

Das Wichtigste dabei: gezeichnet wird vor Ort, eventuell darf die Zeichnung  im Nachhinein

ausgearbeitet und koloriert werden.

(Quelle: Wikipedia)

 


Theodor-Heuss-Brücke in Düsseldorf an einem regnerischen und windigen Abend.

Geschenk für einen lieben Düsseldorfer

Aquarell mit Feinliner

24cm x 32 cm, 300g qm

Dezember 2019


Düsseldorf, am Oberkasseler Deich,

Dezember 2019

Aquarell auf grauem Tonpapier

23,5 x 15,5 cm


Skizzenbuch - Malferien, Mallorca im Oktober/November 2019

Die historische Straßenbahn von Sòller nach Port de Sòller

Zeichnung

Die Bucht von Port de Sòller am Abend,

gezeichnet auf der Mauer an der Strandpromenade

Aquarell

gemalt im Restaurant gegenüber diesen Felsen

in Cala Deìa

Zeichnung

Olivenbäume zwischen Cala Deìa und Deìa


Plockton, Schottland, im Mai 2019

Skizze, nachträglich koloriert

 

Kurios: Der warme Golfstrom läßt so hoch im Norden

                u.a. Yucca gedeihen!


Nebenstehend meine beiden ersten Versuche als Urban Sketcher, entstanden in Uzes, Provence,

im Urlaub September 2018.